3 : 1 Sieg im Jako Cup gegen den 1. FC Mönchengladbach

24.01.2016 3 : 1 Sieg im Jako Cup gegen den 1. FC Mönchengladbach

3 : 1 Sieg im Jako Cup gegen den 1. FC Mönchengladbach

Aufgrund der Witterungsverhältnisse und der Unbespielbarkeit der Fußballplätze im Bergischen wurde das Heimrecht dieser Begegnung kurzerhand getauscht und wir reisten an diesem Sonntag nach Mönchengladbach. Dort erwartete uns die starke U 11 des 1. FC Mönchengladbach, die in diesem Wettbewerb bereits drei Siege einfahren konnte.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag! Die mitgereisten Fans hatten gerade ihre Logenplätze eingenommen, als sich unsere Jungs ihren ersten Eckball erspielten.

Mustergültig schlägt Nico den Ball vor das Tor. Maxi steigt hoch und mit Köpfchen und etwas Glück markiert er die 1 : 0 Führung in der ersten Spielminute.

So kann es weitergehen, dachten die zahlreichen „Experten“ am Spielfeldrand.

Die Gladbacher erholten sich allerdings recht fix von dem Schock des frühen Rückstandes. In der 6. Spielminute verfehlt ein Torabschluss nach gut vorgetragenem Angriff nur knapp sein Ziel.

Glück gehabt!

Der Gegner wusste durch gutes Passspiel zu überzeugen. Dieses konnte er allerdings auch nur deshalb so vortragen, weil unsere Jungs in der ersten Hälfte insbesondere läuferisch einiges schuldig blieben. Wieder einmal ließ man den Gegenspielern viel zu viel Platz und hatte in den Zweikämpfen oftmals das Nachsehen. Gewonnene Bälle wurden zu schnell wieder verloren und so gelang es den Gladbachern, uns in die eigene Hälfte zu drängen. Der Ausgleich war eigentlich nur eine Frage der Zeit. In der 17. Minute war es dann auch so weit.

Artig stehen wir Spalier und bewundern den spielerisch vorgetragenen Angriff des Gegners. Die zu verhindernde Flanke wird eben nicht verhindert und findet einen geeigneten Abnehmer.

Der verdiente Ausgleich zum 1 : 1 und die Konsequenz von vereinzeltem passiven „Schlafwagenfussball“.

Die Erlösung nach 25 Minuten!

Nein, nein nicht die erneute Führung, sondern der Halbzeitpfiff.

Endlich Zeit um nach zu justieren.

Und die Trainer fanden anscheinend die richtigen Worte. Zumindest läuferisch und im punkto Zweikampf zeigten unsere Jungs nun, dass sie es viel, viel besser können. Aber auch der Gegner hielt dagegen und so entwickelte sich ein stellenweise offener Schlagabtausch mit hohem Tempo. Durch das offene Visier beider Teams kam es zu Torchancen auf beiden Seiten. Mit einem gut aufgelegten Lias und etwas Glück schafften es die Gladbacher nicht, ihre guten Einschussmöglichkeiten in Tore umzumünzen.

Torchancen aber auch auf der anderen Seite.

In der 42. Spielminute setzt sich Julian prima gegen seinen Gegenspieler durch und macht sich alleine auf den Weg, den gegnerischen Torwart kennenzulernen. Allerdings kommt er dort nicht an, da er zuvor wie eine Eiche gefällt wird. Der fällige Strafstoß ist diskussionslos und Maxi verwandelt zum 2 :1.

So Männer und jetzt nicht nachlassen. Weiter so!

Und sie machten weiter. Nur eine Minute später kann Julian einen tollen und schnell vorgetragenen Konter erfolgreich abschließen und das entscheidende 3 : 1 markieren.

Dabei blieb es dann auch. In einem nervenaufreibenden Spiel können unsere Jungs gegen einen starken Gegner den nächsten Dreier im Jako-Cup einfahren. Phasenweise glücklich aber auf Grund der zweiten Spielhälfte auch nicht ganz unverdient.

Allerdings gab es in diesem Spiel auch Momente, wo die Zeichen auf Niederlage standen und man sollte das Glück nicht zu oft herausfordern. Habt ihr gar nicht nötig Männer und schon oft genug unter Beweis gestellt.

In der Freundschaftshalbzeit vielen dann noch 3 weitere Tore.

Zunächst der Anschlusstreffer zum 3 : 2.

Danach kann Julian sein Vorhaben, was ihm vor dem 2 : 1 verwehrt blieb, zu Ende bringen. An der Mittellinie wird er mustergültig freigespielt. Diesmal stürmt er ohne „Zwischenstopp“ auf den gegnerischen Keeper zu und schließt souverän zum 4 : 2 ab.

Für das schönste Tor des Tages sorgte dann Alex, der seine gute Leistung auf der rechten Abwehrseite mit einem fulminanten Schuss aus 25 Metern über den Keeper hinweg krönte!

Es spielten:

Lias (Tor), Tino, Maxi, Alex, Leon, Nico, Leonit, Florian, Julian, Lennard, Janis, Eric, Max, Luca