Drittes Spiel, dritter Sieg in der Meisterschafts-Qualirunde

Drittes Spiel, dritter Sieg in der Meisterschafts-Qualirunde

 

An diesem Samstag (24.09.16) spielten unsere Jungs bei bestem Fußballwetter ihr drittes

Meisterschaftsspiel in der Qualifikationsrunde zur Leistungsklasse.

Im Heimspiel wartete die D1 und somit jahrgangsältere Mannschaft des TV Hasten auf uns.

Eine lösbare Aufgabe, bei Betrachtung der bisherigen Ergebnisse des Gegners.

Entsprechend engagiert legten unsere Kicker auch los.

Anpfiff, Angriff und Tor!!!

Nach handgestoppten 15 Sekunden zappelte der Ball bereits im Netz des TV Hasten.

Als Torschütze durfte sich Leon feiern lassen, der nach Flo’s Balleroberung und einem tollen Pass durch Julian mustergültig freigespielt wurde und dem gegnerischen Torwart aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Im weiteren Verlauf  spielten unsere Jungs dann guten Fußball. Sie ließen Ball und Gegner laufen und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Diese wurden jedoch leichtfertig vergeben und somit fiel das sich anfangs anbahnende Torfestival aus.

In der 20. Minute dann aber endlich das erlösende und wichtige 2:0 durch Leon, der einen zielstrebigen Angriff über Maxi und Julian abschließen konnte.

Der dritte von uns erzielte Treffer ließ dann auch nicht mehr lange auf sich warten.

Leider fiel das Tor auf der falschen Seite. Ein abgefälschter Ball prallte mit viel „Spin“ vor Kevin auf und ließ ihn ins Leere greifen. Ein wahrlich kurioser Treffer, über den sich selbst die Hastener wunderten, hatten sie es doch geschafft, mit (k)einem einzigen Torschuss den Anschlusstreffer zu erzielen.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Wir spielten stellenweise ordentlichen Fußball, schafften es aber nicht, das Ergebnis standesgemäß nach oben zu schrauben.

In der 50. Spielminute konnte Eric dann allerdings doch noch Ergebniskorrektur betreiben und das

3:1 erzielen.

Dabei blieb es dann auch.

 

Fazit:

Ein verdienter und eigentlich auch nie gefährdeter Sieg, der jedoch viel höher hätte ausfallen müssen.

Gegen andere Kaliber sollten die zahlreichen Torchancen allerdings genutzt werden, um nicht irgendwann einmal, plötzlich und völlig unerwartet ins Hintertreffen zu geraten.

Es spielten:

Kevin (Tor), Tino, Maxi, Alex, Leonit, Flo, Nico Leon, Julian, Luca, Eric, Maximo und Marco