Morgens 10:00 Uhr in Radevormwald

Morgens 10:00 Uhr in Radevormwald

Die Sonne scheint, der Himmel lacht, die Temperaturen steigen. Gute Laune im Team, demnach sollte nichts schief gehen. Aber es kam wie so oft ganz anders. Wir waren die aktivere Mannschaft mit schönen Spielzügen, die in den letzten Wochen so sehr vermisst wurden. Chancen über Chancen, jetzt kommt das ABER. Der Gegner traf quasi von der Mittellinie/Seitenauslinie via Freistoß direkt in den langen Winkel. TRAUMTOR. Resultierend aus einem angeblichen Foulspiel…Aber da unser Team wieder Moral und Kampfgeist zeigte antworteten wir zeitnah und kamen zum Ausgleich. Kurz vor der Pause gerieten wir durch einen eigenen Fehler erneut in Rückstand.
Zur Pause wurde das Team komplett auf vielen Positionen gewechselt und so machten wir gut 12 Minuten Dauerdruck. Wir schnürten die Rade vor ihrem Tor fest und erarbeiteten uns Chance um Chance. Aber es war wie verhext. Latte, Pfosten, Beine und ein Rader Torwart waren immer im weg. So kam es das wir erneut einen Konter uns fingen. 3-1 für Rade. Dennoch kämpften wir weiter und weiter. Endlich kamen wir zum Anschluss, denkste. Der Schiri sah erneut ein Foulspiel und gab das Tor nicht. Dennoch kamen wir kurz vor Schluss zum Anschlusstreffer. Dann warfen wir alles nach vorne um entweder den mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen oder halt erneut einen Konter zu fangen. Und es kam was kommen musste, Rade machte erneut mit einem Konter den Deckel drauf. Deren Spieler mit der Nummer 10 hatte einen Sahnetag indem er alle Tore für Rade selber schoss.
Endergebnis 4-2 für Rade.
Nun galt es das Team für eine Mega Leistung zu trösten, da man direkt nach dem Spiel nach Bochum zum Wicke Cup fuhr…