Unsere C1 – Junioren krönen die Saison mit dem Kreispokal und beendet sie in Trier mit Platz 6 im Turnier um den Porta Nigra Cup

Unsere C1 – Junioren krönen die Saison mit dem Kreispokal und beendet sie in Trier mit Platz 6 im Turnier um den Porta Nigra Cup

Mit dem besten Torverhältnis in der Leistungsklasse 183:13 Tore und den wenigsten Gegentoren gingen wir leicht favorisiert in das Pokalfinale gegen den ewigen Konkurrenten SG Hackenberg. Die lange Spielpause nach der Meisterschaftsrunde und die nicht gemähte Wiese im Reinshagener Stadion ließen aber schon erahnen, dass das Match des Vizemeisters gegen den Liga Dritten bei hohen Temperaturen noch einmal eine harte Nummer würde.
Luc konnte in der 33. Minute endlich eine der vielen Torchancen zur 1:0 Pausenführung nutzen. Aber da hatten die schnellen Hackenberger schon manch gefährlichen Konter gefahren, den Jonas in höchster Not im Tor entschärfen konnte. Als Max dann in der 48. Minute einen Torwartfehler ausnutzen konnte und sein Solo in das leere Tor zum 2:0 vollendete, hatten wir die Hoffnung, dass es das schon war. Aber Hackenberg ergab sich nicht sondern kam in der 55. Minute Hackenberg noch einmal auf 1:2 heran. Fortan verlangten sie unseren Jungs bis zum Spielende alles ab.
In der 65. Min gab es die Möglichkeit, die Partie per Strafstoß endgültig zu entscheiden, aber der Torwart machte seinen vorherigen Fehler wieder gut und auch der Nachschuss ging leider über das Tor. Unser Team erwehrte sich mit vereinten Kräften bis zum Spielende dem gegnerischen Druck und gewann letztlich verdient den Kreispokal.
10 Tage nach diesem Erfolg fuhren wir zum Saisonabschluss nach Trier. Wir erkundeten eine der ältesten Städte Deutschlands, verbrachten viele gemeinsame Stunden und machten die Nacht zum Tag. Das am Montag anstehende hochklassig besetzte Turnier hatte es dann schon in sich. Gleich das erste Spiel ging gegen den Vizemeister der Mittelrheinliga Rhein Süd Köln. Im Gegensatz zu uns war das Team von der ersten Minute an hellwach und setzte uns konsequent im Spielaufbau zu. Nach einer Ecke bekamen wir das 0:1 und kurz vor Schluss, im Versuch das Spiel zumindest unentschieden zu gestalten, das 0:2. Das dieser Gegner sogar das Turnier gewinnen würde, zeichnete sich eigentlich so nicht ab. Im 2. Spiel gelang dann ein 2:0 Erfolg gegen die TSG Mainz Kastel. Gegen Entente Osten aus Luxemburg wollte der Ball leider nicht ins Tor und es blieb beim 0:0. Gegen den Gastgeber Eintracht Trier, immerhin 4. der C Jugend Regionalliga Südwest und in der Folge Finalist des Turniers, reichte es nach einem sehenswerten Schlenzer von Yusuf zu einem verdienten 1:1. Gegen Trier Tarforst haben wir es leider wieder nicht geschafft, ein Tor zu erzielen und verloren sogar durch einen Konter unverdient mit 0:1. Damit war klar, dass wir keine Chance mehr auf das Halbfinale hatten, zeigten im letzten Gruppenspiel aber noch einmal kämpferisch eine sehr gute Leistung und hielten gegen den C Junioren Verbandsligameister das 0:0. Das Resümee der Abschlussfahrt, ausgeschlafen wäre bei diesem hochkarätig besetzten Turnier mehr drin gewesen. Aber man muss den Jungs zugestehen nicht aufgesteckt und sich gut verkauft zu haben.
Jetzt gilt es, sollte es die Möglichkeit geben, mit aller Kraft zusammen mit den 2001ern die Chance zum Erhalt der Bergischen Liga in der B Jugend zu nutzen.